Nach 2016 erneut keine Regatta beim Hanauer Bürgerfest

Premiere 2009: Zaungäste erwarten gespannt den Auftakt des 1. Ruder-Sprint-Cups am Mainufer unterhalb von Schloss Philippsruhe.

Nach 2016 wird es am kommenden Wochenende im Rahmen des Hanauer Bürgerfestes abermals kein Ruder-Event in der Main-Arena unterhalb von Schloss Philippsruhe geben. Rennen von Schulrudermannschaften oder Städte-Achtern sind leider nicht zustande gekommen. „Es findet keine Regatta mangels Teilnehmer und Interesse statt“, so Nicola Dekorsy-Maibaum, HRG-Vorsitzende Verwaltung.

Der Wettkampf zierte zwar über Monate hinweg den Terminkalender der HRG, auf den Weg ans Mainufer am Sonntagnachmittag müssen die Fans des Hanauer Rudersports nun allerdings kurzfristig verzichten.

2009 machte der 1. Ruder-Sprint-Cup seinem Namen alle Ehre: Schnell und heftig ging es bei der Premiere seinerzeit zur Sache. Die ultrakurze Distanz zwischen Mainbogen und Schloss Philippsruhe sorgte für spannende Rennen und knappe Zieleinläufe. Dem Publikum am Mainufer gefiel’s: Zu bestaunen gab es 2009 ein „totes“ Rennen im Achter und spektakuläre Bord-an-Bord-Kämpfe mit Skullkontakt und Beinahe-Kollisionen.

Bis 2014 folgte stets am ersten Septemberwochenende ein bunter Wettbewerbs-Mix von Schulteams und Vereinsbooten.

2015 gingen vorerst letztmals Boote über die Strecke. Der Tabellenfünfte der 2. Ruder-Bundesliga aus Gießen gewann damals hauchdünn vor der Hanauer Auswahl mit den HRG’lern Tobias Maibaum und Markus Brich. Der Brüder-Grimm-Achter der Frauen wurde in diesem Feld Dritter. Das vierte Team, die Hanauer Juniorenauswahl, schaffte es nach knapper Vorlaufniederlage gegen die Frauen nicht ins Finale.

2016 hatten die eingeladenen Vereine kurzfristig abgesagt.