Alexander Schmidt: Olympiasieger-Coach mit goldener Aktivenlaufbahn

Der Berliner Olympiastützpunkttrainer Alexander Schmidt hat mit seinen Schützlingen 18 Auftritte bei Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen absolviert.

Mit dem Duo Johannes Lotz/Anton Finger startet der Berliner Heimcoach und Olympiastützpunkttrainer Alexander Schmidt (43) in seine 11. Weltmeisterschaft. In Plovdiv (Bulgarien) werden in der kommenden Woche Erinnerungen wach: Schmidt, der 2016 den deutschen Männer-Doppelvierer in Rio de Janeiro zum olympischen Goldtriumph führte, betreute bereits 2005 (2. Platz) und 2006 (6. Platz) die U23-Doppelzweier des Deutschen Ruderverbandes (DRV). Seinen Einstieg als Trainer gab er 2002 in Trakai (Litauen) mit U19-Gold im Doppelzweier. In allen Altersklassen feierte Schmidt Erfolge. Ein Blick auf das Trainerprofil auf www.rudern.de.

Seit 16 Jahren ist Alexander Schmidt als Trainer unterwegs. Ein Olympiasieg, neun Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften – darunter drei Titel – zählen zur beeindruckenden Erfolgsbilanz. Davor glänzte er mit eigenen internationalen Auftritten im Doppelvierer: U19-Weltmeister 1990, U23-Vizeweltmeister 1993, U23-Weltmeister 1994.

2010 coachte er den U23-Männer-Achter zum WM-Titel, in der offenen Klasse gab es 2015 das erste Gold mit dem Männer-Doppelvierer. Dazwischen schnupperte Schmidt olympische Luft: In London 2012 gewannen Felix Drahotta und Anton Braun das B-Finale im Zweier ohne. Der Doppelvierer holte mit dem späteren DRV-Cheftrainer Markus Schwarzrock Gold – und verteidigte vier Jahre später unter Alexander Schmidt seinen Olympiasieg mit neuem Schlagmann.

Vorlauf und Geburtstag

Auf dem heimischen Hohenzollernkanal in Berlin hat sich Schmidts Trainingsgruppe erfolgreich für das Saisonziel U23-WM vorbereitet. Über die DRV-Ranglisten im Skiff stießen seine Schützlinge Johannes Lotz und Anton Finger in den engsten Kreis der WM-Kandidaten vor. Beim ersten gemeinsamen Auftritt in Essen setzte das Hauptstadt-Duo mit Siegen im Doppelzweier erste Ausrufezeichen. In Ratzeburg fuhren Lotz/Finger erneut als stärkstes deutsches U23-Duo über die Ziellinie. Das WM-Ticket lösten sie mit dem souveränen Sieg im DM-Finale in München.

Im bulgarischen Plovdiv ist zunächst der Donnerstag, 20. Juli, besonders im Blick: Erster Start im Vorlauf ab 9.40 Uhr – und davor in aller Frühe herzlichste Glückwünsche für den Bootstrainer, der an diesem Tag seinen 44. Geburtstag feiern kann.

Links:

Opens external link in new windowProfil Alexander Schmidt auf rudern.de

Opens external link in new windowMeldeergebnis U23-WM 2017 BM2x

Opens internal link in current windowHRG-WM-News 2017 auf einen Blick

Opens external link in new windowDRV-Nominierungsliste

Opens external link in new windowPorträts DRV-Team Plovdiv 2017

Opens external link in new windowFISA-Website

Opens external link in new windowWM-Website Plovdiv (Bulgarien)

Opens internal link in current windowAthletenprofil Johannes Lotz