30 Meldungen auf der Oberrheinischen Frühregatta

Mit einem großen Aufgebot reiste die HRG zur ersten Nachwuchsregatta nach Mannheim, insgesamt 30 Boote mit HRG Beteiligung gingen an den Start, 28 Rennen wurden bestritten.

Das lange Wintertraining hat sich ausgezahlt, das perfekte Wetter unterstützte die Athletinnen und Athleten in Mannheim.

Am Samstag starteten unsere Ruderinnen und Ruderer in 13 Rennen.

Für einige waren es die ersten Wettkampferfahrungen.

Im Finale der Jungen 13 und 14 Jahre (Jung 4x+) konnten Benedikt Sachs, Finnley Rust, Jonas Ptaschek, Anton Gerner mit Steuerfrau Mia Eisenschmidt als erstes hessisches Boot einen hervorragenden 2. Platz auf der 3.000m Strecke errudern. Einen soliden 3. Platz belegte Paul Busch im Leichtgewichtseiner in der JM B über 1.500m. Auch Timo Neumann belegte den 3. Platz über diese Distanz im Schweren Einer der JM B.

Der Riemenvierer der Renngemeinschaft (JM 4- A LG) um Tim Meier konnte sich in dem Rennen über 1.500m durchsetzen und siegte vor der starken bayrischen Konkurrenz aus München und Aschaffenburg.

Mit einem beachtlichen 3. Platz im schnellsten Rennen hat Cedric Deckenbach seinen ersten Test in der Saison im schweren Einer der JM A gut bestanden.

Kim Schuppan belegte in ihrem Rennen im leichten Einer (JF 1xB)  den 3. Platz über 1.500m. Auch Luca Neumeier belegte einen 3. Platz im leichten JB Einer (JM 1x B).

Mit seinem Zweierpartner Cornelius Becker (Gießener RG) belegte Tim Meier im Riemenzweier der JM A Leichtgewichte den 2. Platz in seinem Rennen. Ebenfalls den 2. Platz konnten sich Luca Neumaier und Timo Neumann in Doppelzweier der JM B erkämpfen.

Am Sonntag werden sogar 15 Rennen mit Beteiligung der RG ausgefahren.

Am frühen Morgen konnte sich Benedikt Sachs in dem Rennen der 14 jährigen durchsetzten und belegte den ersten Platz über 1.000 m. Auch Cedric Deckenbach sicherte sich einen Sieg im Einer der JM A.Den dritten Sieg fuhren Paul Busch uns Moritz Kautz im Doppelzweier JM B der Leichtgewichte ein. Den letzten Sieg des Tages fuhren Tim Meier und sein Doppelpartner Cornelius Becker von der Gießener RG im Riemenzweier der JM A Leichtgewichte ein.

Jeweils einen zweiten Platz in ihren Rennen konnten Paul Busch und Moritz Kautz im Einer der JM B LG herausfahren. Bei den JM  B konnte auch Timo Neumann im schweren Einer und die Renngemeinschaft um Tim Meier im Riemenvierer JM A 4- einen zweiten Platz in ihren Rennen belegen.

Das Fazit der Mannheimer Frühjahresregatta war positiv, natürlich konnten nicht alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer siegen, aber besonders die Anfänger haben viele Erfahrungen gesammelt. Für die erfahreneren Ruderer war die Veranstaltung eine gute erste Standortbestimmung.

 

Opens external link in new windowLink: Ergebnisse