Johannes Lotz 11. auf dem DRV-Langstreckentest in Leipzig

Am Samstag ging es richtig gut los: 5:58,8 zeigte das Display des Concept II Ergometer nach der zurückgelegten Strecke von 2000 m an. "Endlich" war der Ausdruck der Erleichterung von Johannes. Denn er konnte an diesem Wochenende in Leipzig die 6-Minute-Marke knacken, an der er in den letzten 2 Jahren immer knapp gescheitert war. Am Sonntag ging es dann im Einer auf die 6 km lange Strecke bei den Männern. 40 Ruderer waren am Start, davon gehörten 25 der Männer-B-Klasse an. Hier lief leider nicht alles nach Plan. "Ich konnte technisch noch nicht das umsetzen, woran ich in den Letzten Wochen in den Trainingslagern gearbeitet habe" resümierte Johannes. Mit dem 11. Platz unter den Männer-B-Ruderern war er sichtlich nicht zufrieden. Aber er freut sich schon auf die Kleinbootmeisterschaft über 2.000 Meter am 21./22. April in Essen. "Endlich wieder auf die 2000 m", auf diese bereitet er sich am nächsten Wochenende auf der Regattastrecke in Brandenburg vor.